BULL'S THE DART SIDE OF LIFE

BULL'S German Open

Die BULL'S German Open sind das mit Abstand größte Dart Turnier Deutschlands und sie gehört auch zu den größten Turnieren weltweit.

Als einziges Turnier in Deutschland werden bei der BULL'S German Open neben DDV- und WDF-Punkten auch Zähler für das Ranking der BDO vergeben. Die BDO-Rangliste ist maßgeblich für die Qualifikation zur BDO World Professional Darts Championship und somit gehörte die BULL'S German Open schon immer fest in den Terminkalender der Dart Profis.

Als "LTU German Open" wurde das Turnier erstmals 1986 in Düsseldorf ausgetragen und die damaligen Sieger hießen Bernd Hebecker und Mia Mevissen. Nach einer kleinen Pause fand die "German Open" 1990 in Bochum eine neue Heimat.

Seitdem wird dieses Event vom "1. DSC Bochum 1982", einem der erfolgreichsten und renommiertesten Vereine Deutschlands, organisiert und ausgerichtet. Kai Pfeiffer gewann 1990 die Premiere in Bochum, er sollte bis heute der letzte deutsche Champion dieses Events bleiben. Einer deutschen Dame blieb der Sieg bei der German Open gar bis heute verwehrt.

Das Teilnehmerfeld der German Open in all den Jahren liest sich wie das "Who is who" des Dartsports. Sowohl Legenden wie Eric Bristow, John Lowe, Bob Anderson, Jocky Wislon, sowie Phil Taylor oder Raymond van Barneveld waren regelmäßige Teilnehmer. Und alle diese Legenden haben eins gemeinsam, keiner von ihnen konnte jemals die German Open für sich entscheiden.

Anders sieht es bei den Damen aus, da ist die Ehrentafel gespickt mit dem Besten, was der Dartsport zu bieten hat. Über Sharon Colclough, Vicky Pruim und Valerie Maytum in den ersten Jahren bis hin zu Trina Gulliver, Francisca Hoenselaar, Tricia Wright und Deta Hedman.

Seit 1990 gab es auch schon einen separaten Jugendwettbewerb, 1996 dann getrennte Wettbewerbe für Jungen und Mädchen. Im Jugendbereich sieht die Erfolgsquote für die deutschen Teilnehmer besser aus. Mit Karsten Koch (1994, damals noch Wieggrebe) und Kevin Münch (2006) haben sich auch zwei spätere Mitglieder des BULL'S Team in die Siegerliste eingetragen. Dana Wulf gewann 1987 als erste Deutsche dieses Turnier, seit Yvonne Bliß (2003) ist dieses Turnier allerdings fest in niederländischer Hand.

Die German Open hatten mehrere Austragungsorte in all den Jahren. Für 14 Jahre waren die "Flottmannhallen" in der Nachbarstadt Herne die Heimat, bevor man 2006 nach Bochum zurück kehrte. Mit den "Städtischen Sporthallen Harpener Heide" wurde ein geräumiger und für so ein großes Event bestens geeigneter Spielort gefunden.

Seit dem Jahr 2007 hat die German Open mit "BULL'S" einen neuen Hauptsponsor und trägt seitdem den offiziellen Namen "BULL'S German Open". Am 21./22. April 2012 steht die 24. Ausgabe an und einmal mehr werden sich die Besten der Besten der WDF/BDO und des DDV auf dem Weg nach Bochum machen.

Spielort der BULL'S German Open:

Städtische Sporthalle Harpener Heide
Harpener Heide 5
44805 Bochum

Ehrentafel der BULL'S German Open:

Meisten Siege:
Gary Anderson (Schottland) 2004, 2006, 2008
Francisca Hoenselaar (Niederlande) 1996, 1999, 2001, 2002, 2004